Weder Leicht Noch Schwer

warum israel
Bild via

Der heutige Veranstaltungstipp beinhaltet eine Zwickmühle, denn er ist ein klarer Fall von: Das muss jeder selbst entscheiden.

Schon seit längerem tobt im Berliner Kino Babylon in Mitte ein Arbeitskampf. Die dort Arbeitenden fordern eine ordentliche Entlohnung, die Betreiber des Kinos haben weder darauf noch auf die gewerkschaftliche Organisation der Mitarbeiter in der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaft FAU Lust. Von der gab es letzte Woche eine offizielle Presseeklärung, in der hieß, die Geschäftsführer des Babylons hätten Ordnungsgelder und Haftstrafen gegen die FAU beantragt.
Wer sich informieren möchte oder die Angestellten des Babylon unterstützen und sei es nur mit einer Unterschrift unter die offizielle Erklärung, der möge das HIER tun.

Trotzdem gibt es heute einen Programmhinweis für das Babylon.

Am Sonntag, den 31. Januar 2010 wird hier Claude Lanzmanns Film Warum Israel / Pourquoi Israel? aufgeführt. Danach wird Eldad Beck ein Gespräch mit dem Filmemacher führen. Das ist nicht nur grundsätzlich eine sehr interessante Veranstaltung, wegen der Verhinderung des Films am 25. Oktober 2009 in Hamburg ist sie außerdem noch wichtig, aktuell und brisant. Andere Filme von Lanzmann, wie zum Beispiel die Shoa-Reihe, kann man noch bis zum 5. Februar 2010 im Babylon anschauen.

So, und jetzt muss jeder selber entscheiden.


1 Antwort auf “Weder Leicht Noch Schwer”


  1. 1 Hapoel 29. Januar 2010 um 20:43 Uhr

    Alles doch ganz einfach: Die Diskussionsveranstaltung mit Claude Lanzmann fällt aus, da dieser leider erkrankt ist.

    Die Filme von Lanzmann gibt es (fast) alle auf DVD, also kein Grund ins Babylon zu gehen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.